Bitte beachten Sie, dass die Landeszentrale für politische Bildung ab 2.7.2018 über neue Telefonnummern erreichbar ist!
Beratungsnetzwerk für Demokratie und Toleranz

Das Beratungsnetzwerk Demokratie und Toleranz Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Personen, Kommunen, Institutionen wie zum Beispiel Schulen, Organisationen und Betriebe bei der Stärkung von Demokratie und Toleranz und der Bekämpfung von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus.

Neuigkeiten

19. September 2018 | „Alte Börse Marzahn“, Berlin

Fachtag: „Einmal Nazi, immer Nazi?“ - Zivilgesellschaftliche Ansätze in der Ausstiegs- und Distanzierungsarbeit

Ziel des Fachtages ist das gemeinsame Ausloten des professionellen Handelns im Umgang mit rechtsaffinen und rechtsextremen Menschen. Weiterlesen

29. August 2018, 10 -12 Uhr

Live-Chat zum Thema "Hate Speech und Fake News - Hassreden und gefälschte Nachrichten in der digitalen Welt - wie kann ich mein Kind davor schützen?"

Beleidigende und enthemmte Diskussionen im Internet und insbesondere in sozialen Netzwerken, bei denen unreflektiert kommentiert, falsch informiert und gehetzt wird, vergiften das gesellschaftliche Klima und fördern ein menschenverachtendes Verhalten. Weiterlesen

17./18.09.2018 | Göttingen

Konferenz: Was blüht dem Dorf? Impulse zur Demokratiestärkung auf dem Land

Ländliche Räume stellen eine spezifische Herausforderung dar für die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und so genannten menschenfeindlichen Einstellungen. Die öffentlichen Infrastrukturen sind hier anders ausgeprägt als in Städten. Das schafft Freiräume, fordert aber auch verstärkt individuelles Engagement. Und oft ruht die Zivilgesellschaft nur auf den Rücken einiger weniger… Weiterlesen

Ausstellung: „Wir* hier! Lesbisch, schwul und trans* zwischen Hiddensee und Ludwigslust“

Welche lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Persönlichkeiten leb(t)en und wirk(t)en in der Region des heutigen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern? Weiterlesen

Wir helfen Ihnen.

... bei einem demokratischen Miteinander

Sie möchten sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen, sich vielleicht im Ehrenamt engagieren oder eine Initiative gründen, die sich zum Beispiel um Flüchtlinge in Ihrem Ort kümmert? Sprechen Sie uns an.

... bei der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus

Sie wünschen sich Unterstützung, um mit rechtsextremen Herausforderungen am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der eigenen Familie umgehen zu können?
Sprechen Sie uns an.

... beim Umgang mit demokratiefeindlichen Gruppierungen

Sie sind in kommunalen Gremien oder anderen Strukturen mit Vertreterinnen oder Vertretern demokratiefeindlicher Gruppierungen konfrontiert?
Sprechen Sie uns an.

Finanziert durch
Europäische Union
Europäische Fonds
Gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
im Rahmen des Bundesprogramms
Demokratie Leben