Beratungsnetzwerk für Demokratie und Toleranz

Das Beratungsnetzwerk Demokratie und Toleranz Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Personen, Kommunen, Institutionen wie zum Beispiel Schulen, Organisationen und Betriebe bei der Stärkung von Demokratie und Toleranz und der Bekämpfung von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus.

Neuigkeiten

29.03. bis 31.03.2019 | Bielefeld

Jugendfachtagung: Real-Life oder alles nur Fake? Verschwörungstheorien... und was dahinter steckt

Ihr wollt wissen, was hinter aktuellen Verschwörungstheorien steckt? Ihr seid politisch interessiert und habt Lust, euch an einer Jugendtagung zu beteiligen? Dann seid Ihr bei der Tagung der Bundeszentrale für politische Bildung für junge Leute zwischen 16 und 20 Jahren genau richtig. Weiterlesen

4.12.2018 | Schwerin

Veranstaltung: UN-Migrationspakt – Fakten und Hintergründe

Der Umgang mit weltweiter Migration ist eine der großen Herausforderungen der Gegenwart. Die Vereinten Nationen haben daher in einem längeren Prozess eine internationale Vereinbarung ausgearbeitet. Der UN-Migrationspakt, der 23 Ziele umfasst, wurde im Sommer 2018 beschlossen, 192 UN-Mitglieder stimmten der Vereinbarung zu. Weiterlesen

Neu am Start: "Fachstelle Bidaya" - Prävention von religiös begründetem Extremismus

Die neue Fachstelle Bidaya erweitert das Angebot der Präventions- und Beratungsprojekte in Mecklenburg-Vorpommern und bietet Beratung, Fortbildungen und Distanzierungsbegleitung im Bereich des religiös begründeten Extremismus an. Weiterlesen

8. November 2018, 18.00 Uhr | Schlachtermarkt, Schwerin

„Angst steckt an“: Mahn- und Gedenkstunde an die Pogromnacht von 1938

Gemeinsam mit dem ehemaligen Landesrabbiner William Wolff und der Jüdischen Gemeinde setzt Schwerin am 8.11. ein Zeichen gegen die Instrumentalisierung von Angst und die Ausgrenzung von Minderheiten. Weiterlesen

Wir helfen Ihnen.

... bei einem demokratischen Miteinander

Sie möchten sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen, sich vielleicht im Ehrenamt engagieren oder eine Initiative gründen, die sich zum Beispiel um Flüchtlinge in Ihrem Ort kümmert? Sprechen Sie uns an.

... bei der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus

Sie wünschen sich Unterstützung, um mit rechtsextremen Herausforderungen am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der eigenen Familie umgehen zu können?
Sprechen Sie uns an.

... beim Umgang mit demokratiefeindlichen Gruppierungen

Sie sind in kommunalen Gremien oder anderen Strukturen mit Vertreterinnen oder Vertretern demokratiefeindlicher Gruppierungen konfrontiert?
Sprechen Sie uns an.

Finanziert durch
Europäische Union
Europäische Fonds
Gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
im Rahmen des Bundesprogramms
Demokratie Leben