Beratungsnetzwerk für Demokratie und Toleranz
27.02.2018 | IntercityHotel Schwerin

Mit Gewalt ins Paradies - Fachtag zur Radikalisierungsprävention

Trotz der Gebietsverluste des sogenannten Islamischen Staats in Syrien und im Irak ist der Mythos des "Kalifats" noch nicht erloschen. Besonders Jugendliche fühlen sich angezogen von der radikalen Ideologie, die ihre Wurzeln in einer extrem konservativen Glaubensauslegung, dem Salafismus, findet. Das zeigt sich vor allem in der stetig steigenden Zahl der politischen Salafisten in Deutschland, die vom Verfassungsschutz veröffentlicht wird. Spätestens seit den ersten Anschlägen auch auf deutschem Boden ist die Angst vor weiteren Gewalttaten gestiegen.

Seit 2015 entstehen bundesweit immer mehr neue Präventionsangebote und auch 2018 wird sich dieser Trend fortsetzten. Häufig stellen sich Akteurinnen und Akteure die Fragen: Was steckt hinter den individuellen Radikalisierungsprozessen? Und wie kann man dem gelungen entgegenwirken? Mit immer neuen Handelnden im Feld steigt auch der Bedarf nach der Vermittlung von Hintergrundwissen und Ansatzpunkten für Prävention. Der Fachtag in Schwerin soll ein Ausgangspunkt für diesen Wissenstransfer sein. Den ganzen Tag stehen daher Chancen und Grenzen der Radikalisierungsprävention im Fokus der Diskussion.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Finanziert durch
Europäische Union
Europäische Fonds
Gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
im Rahmen des Bundesprogramms
Demokratie Leben