Beratungsnetzwerk für Demokratie und Toleranz

Aktuelle Meldungen

Ausschreibung: politische Bildung im Jugendstrafvollzug

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert ab dem 1. September 2020 bis zu sieben neuartige Projekte zur politischen Bildung im Jugendstrafvollzug. Innovative Vorhaben können eine Zuwendung von 30.000 Euro bis zu 60.000 Euro erhalten. Bewerbungen werden ab sofort bis zum 30. Juni 2020 angenommen. Weiterlesen

#glaubnichtalles was du hörst!

Auftakt der Aktionswochen gegen Antisemitismus: Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus

Die Amadeu Antonio Stiftung veranstaltet am 15. Mai 2020 zusammen mit dem Anne Frank Zentrum einen Digitalen Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus, um Tipps im Umgang mit Verschwörungsmythen zu geben, demokratiestärkende Narrative und Gegenerzählungen im Netz zu stärken. Weiterlesen

Zeichen setzen gegen Hass!

Lügen, Hass, Verschwörungsmythen. Das Internet ist voll davon. Wie kann man darauf reagieren? Wir haben bei Christian Heincke vom Projekt „Helden statt Trolle“ nachgefragt. Seine Tipps in unserem Interview. Weiterlesen

Neue Internetseite der Beratungsstelle „Radikalisierung“

Die Beratungsstelle „Radikalisierung“ bietet über eine bundesweite Hotline Beratung bei Fragen zur religiösen Radikalisierung an. Angesiedelt ist sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Beratungsstelle arbeitet in einem bundesweiten Netzwerk mit Kooperationspartnern vor Ort zusammen, in Mecklenburg-Vorpommern ist es die Fachstelle Bidaya. Weiterlesen

Spannende Projekte für Schulen in MV

Die Landeszentrale für politische Bildung stellt Lehrerinnen und Lehrern in Mecklenburg-Vorpommern aktuelle Projektangebote vor und zur Verfügung. Die Projekte können von den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern kostenfrei und freiwillig genutzt werden. Sie stellen eine inhaltliche Ergänzung des Unterrichtsangebotes und können den Lehrerinnen und Lehrern auch zur Entlastung dienen. Weiterlesen

Gemeinsam Handeln - Bündnisse gegen Anitisemitismus und für die Sichtbarkeit jüdischen Lebens in Deutschland stärken

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) ermutigt mit dieser Ausschreibung die Zivilgesellschaft in Deutschland, Antisemitismus durch Bündnisse für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft und für die Stärkung jüdischen Lebens mit konkreten Aktivitäten entgegenzutreten. Weiterlesen

Verlängerung der Regelungen im Zusammenhang mit der Coronaepidemie von der ESF-Fondsverwaltung

Die „Regelungen der ESF-Fondsverwaltung Mecklenburg-Vorpommern zum Umgang mit den Auswirkungen verschiedener Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus auf die Projektumsetzungen im Rahmen des Operationellen Programms des ESF in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 19. März 2020 wurden bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Weiterlesen

Soforthilfe für das Ehrenamt

Als Soforthilfe für das Ehrenamt und das bürgerschaftliche Engagement in Mecklenburg-Vorpommern können gemeinnützige Institutionen, z.B. Vereine und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die von der Corona-Pandemie betroffen sind, von der Ehrenamtsstiftung MV finanzielle und ideelle Unterstützung erhalten, um akute Notlagen zu verhindern oder zu beseitigen. Es werden auch Hilfsangebote, z.B. Nachbarschaftsinitiativen unterstützt. Weiterlesen

Respekt? Ehrensache! Kinospot zur Gewaltprävention

Gewalt, ob Beleidigung oder handgreiflich, ist ein absolutes NoGo – auch gegen Personen im öffentlichen Dienst. Weiterlesen

Fake News erkennen

Große gesellschaftliche Herausforderungen und Krisen gehen auch mit Unsicherheiten und Ängsten in der Bevölkerung einher. Wie geht man angemessen mit der aktuellen Corona-Pandemie um? Wie kann man die Gesundheit der Bevölkerung schützen und zugleich Perspektiven für die Zukunft und eine Rückkehr zur Normalität aufzeigen? Während auf der einen Seite Menschen Verantwortung übernehmen und handeln, gibt es auch Leute, die die Ängste ausnutzen, um falsche Nachrichten zu verbreiten und die Verunsicherung in der Bevölkerung noch zu verstärken. Weiterlesen
Finanziert durch
Europäische Union
Europäische Fonds
Gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
im Rahmen des Bundesprogramms
Demokratie Leben